Wir bauen auf Solidarität, Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement

Groß-Umstadt hat eine vielfältige Stadtgesellschaft. Rund 80 Nationalitäten sind vertreten und leben friedlich zusammen. Die größte Gruppe bilden die MitbürgerInnen aus Portugal bzw. mit Wurzeln dort. Mit ihren Festen und Geschäften bereichern sie das gesellschaftliche und kulturelle Leben in unserer Stadt. Diese Vielfalt wollen wir pflegen und dabei niemanden ausgrenzen, alle gehören dazu: diejenigen, die schon lange hier wohnen, und ebenso, die neu hinzukommen, auch die MigrantInnen und Geflüchteten. Die Voraussetzungen durch eine einladende, lebendige Stadt mit ansprechenden Wohnquartieren und geeigneten Räumen und Plätzen müssen erhalten bzw. geschaffen werden – dies gilt für die Kernstadt, aber ebenso für die Stadtteile, die zur bereichernden Vielfalt der Gesamtstadt beitragen.

Groß-Umstadt zeichnet sich durch eine hilfsbereite Bürgerschaft aus. Nicht erst bei der Flüchtlingswelle 2015 hat sie viel geleistet.Ein historisches Beispiel dafür aus dem Mittelalter ist das 1451 gegründete Hospital, das sich nicht nur um Kranke kümmerte, sondern eine wichtige soziale Einrichtung war. Heute sind wir glücklich über unsere Kreiskliniken mit ihrem Hauptstandort in Groß-Umstadt und unsere Sozialsysteme, die diese Aufgabeübernehmen, gleichwohl sind weiterhin Solidarität, Nachbarschaftshilfe und soziales Engagement gefragt. Dies sollte wertgeschätzt und gefördert werden. Wir tragen gemeinsam Verantwortung für unsere Stadt und alle Menschen hier und in der Welt.

Solidarität, Bürgerbeteiligung und bürgerliches Engagement sind gewünscht und erforderlich für die Entwicklung der Stadtgesellschaft. Dabei bauen wir auf die Unterstützung einer leistungsfähigen Stadtverwaltung, die sich als Dienstleister versteht, und begrüßen bürgerschaftliche Initiativen, die sich sachkundig einzelner Fragestellungen annehmen und sich für die Gemeinschaft stark machen.

Wir setzten uns für eine offene, faire und transparente Informations-, Diskussions- und Streitkultur in und für ein lebens- und liebenswertes Groß-Umstadt ein.

Und schließlich, wir brauchen noch mehr Frauen in Verwaltung und Politik!

Daniella Sagnelli-Reeh
Kandidatin Stadtparlament, Listenplatz 3

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.