Wir bauen auf Solidarität, Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement

In Groß-Umstadt leben wir und für Groß-Umstadt tragen wir gemeinsam Verantwortung. Wir wollen unsere Stadt auch für unsere Kinder und Enkel lebenswert erhalten und miteinander voranbringen. Zur Stadtgesellschaft gehören alle – diejenigen, die schon lange hier wohnen, und ebenso, die neu hinzukommen, auch die Außenseiter und Einzelgänger, auch die MigrantInnen und Geflüchteten. Wir alle sind Teil der einen Welt, in der wir gemeinsam Gastrecht besitzen.

Deshalb laden wir alle ein mitzumachen. Gemeinsam wollen wir unsere Stadt mit ihren lebendigen, bereichernden Stadtteilen erhalten und fortentwickeln. Jede und jeder kann die eigenen Interessen und Kompetenzen einbringen, sollte dabei aber das Ganze im Auge behalten. Wir bauen auf die Unterstützung einer leistungsfähigen Stadtverwaltung, die sich als Dienstleister versteht, und begrüßen bürgerschaftliche Initiativen, die sich sachkundig einzelner Fragestellungen annehmen und sich für die Gemeinschaft stark machen. Wir wollen mehr Frauen in Verwaltung und Politik!

Unser Grundgesetz bestimmt in Artikel 21: „Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.“ Das kann aber nur gelingen, wenn Sie, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihr Engagement in den innerparteilichen Diskurs einbringen. Dazu laden wir Sie herzlich ein – vor der Wahl und für die fünf Jahren nach der Wahl.