Stadtrundgang mit der Hess. Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn und dem GRÜNEN Bundestagskandidaten Philip Krämer

Auf Einladung des GRÜNEN Ortsverbandes besuchten Ministerin Angela Dorn und Bundestagskandidat Philip Krämer Groß-Umstadt. Bei einem Stadtrundgang, an dem sich eine Reihe interessierter BürgerInnen beteiligten, ging es um die Rolle und das Schicksal der ehemaligen jüdischen Gemeinde, den heutigen Rassismus und die wichtige Aufgabe der Kultur gerade in unserer Zeit: Sie wirkt wie ein kritischer Spiegel, führt zu Denkanstößen und eröffnet Perspektiven gerade auch im ländlichen Raum. Hier kann die „heimliche Kulturhauptstadt“ des Landkreises Beachtliches vorweisen. Abschluss vor dem Wamboltschen Schloss: in der Mittel Ministerin Angela Dorn und Philip Krämer, eingerahmt von den „Stadtführern“ Daniella Sagnelli-Reeh und Klaus Dummel.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.