Richtigstellung der GRÜNEN


Zum Leserbrief von Dr. Fritz Roth am 15.12.2020
„Die Grünen wie ein Rohr im Wind“

In seinem Artikel behauptet Herr Dr. Roth, die GRÜNEN hätten der Änderung der Gebührensatzung zugestimmt. Das ist falsch, wie im Protokoll der Stadtverordnetenversammlung am 04.12.2020 unter Top 3.1 nachgelesen werden kann.

Die GRÜNEN hatten vielmehr einen Änderungsantrag eingebracht, der vorsah, dass die aktuell geltenden Grundgebühren auf dem jetzigen Stand bleiben, also nicht erhöht werden. Dieser Antrag wurde leider mit großer Mehrheit abgelehnt. Im Ergebnis steigen die Gebühren für einen Durchschnittshaushalt, auch wenn er sparsam mit der knappen Ressource Trinkwasser umgeht; die Vielverbraucher schneiden dagegen künftig günstiger ab: das halten wir weiterhin für weder sozial noch nachhaltig. Grundsätzlichwürden wir uns für Beides künftig mehr Unterstützung auch durch die FDP wünschen.

Fraktion und Vorstand
Bündnis 90/Die Grünen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.